Kontakt
Online-Terminanfrage
JamedaPatientenmeinungen
Praxis für Zahnheilkunde Dr. med. dent. M. Paetow

Wir sprechen auch:

Türkisch Hoşgeldiniz − gelmenize seviniyoruz
Englisch Welcome
Russisch добро пожаловать
Indisch

Oralchirurgie

Bei operativen Eingriffen legen wir nicht nur Wert auf den Behandlungserfolg: Ein gewebeschonendes und für den Patienten möglichst angenehmes Vorgehen sowie eine schnelle Heilung sind uns ebenso wichtig. Die Basis dafür bilden unsere fachliche Kompetenz, Sorgfalt und moderne Technik.

Leistungen

In unserer Praxis können wir Eingriffe auch in Sedierung oder Vollnarkose durchführen.

Neben Zahnimplantaten bieten wir folgende oralchirurgischen Behandlungen an:

„Einfache“, aber auch komplizierte Zahnentfernungen führen wir mit modernen OP-Methoden durch. So können Beschwerden oder Schmerzen nach dem Eingriff meist verringert bzw. ganz vermieden werden.

Weisheitszähne können bei vielen Menschen im Mund bleiben. Wenn sie jedoch zu Problemen führen oder diese zukünftig abzusehen sind, sollten sie entfernt werden. Wir prüfen diese Faktoren bei jedem Patienten sorgfältig.

Eine Wurzelspitzenresektion stellt die letzte Möglichkeit zum Erhalt eines Zahnes dar, wenn

  • eine Entzündung im Zahn selbst durch eine sorgfältige Wurzelkanalbehandlung nicht vollständig ausheilt,
  • eine Wurzelkanalbehandlung nicht möglich ist, z. B. weil die Wurzelkanäle zu stark gekrümmt sind oder
  • die Entzündung in das wurzelumgebende Gewebe übergegangen ist.

Bei der Behandlung entfernen wir einige Millimeter der Wurzelspitze und das umliegende entzündete Gewebe. Anschließend erfolgen Füllung und Verschluss der gereinigten Wurzelkanalöffnung.

Wenn Lippen- oder Zungenbändchen zu straff ansetzen, kann dies negative Auswirkungen haben:

  • Wenn die Bändchen Zug auf das Zahnfleisch ausüben, kann ein Zahnfleischrückgang oder eine Lücke zwischen den Schneidezähnen die Folge sein.
  • Durch die Bewegung des Bändchens beim Mundöffnen können Bakterien leichter zwischen Zahn und Zahnfleisch gelangen, was zu chronischen Entzündungen wie der Parodontitis führen kann.

Wir kürzen bzw. entfernen diese Bändchen mit moderner Lasertechnik. Der Laser verschließt das Gewebe sofort wieder und ermöglicht eine schmerz- und blutungsarme Behandlung sowie eine schnellere Heilung.

Nach der eigentlichen Parodontitisbehandlung oder ergänzend dazu können parodontalchirurgische Maßnahmen sinnvoll bzw. erforderlich sein:

  • Chirurgische Kronenverlängerung: Ist bei einer künstlichen Krone der Abstand zwischen Kronenrand und Zahnfleisch bzw. Kieferknochen zu gering, kann dies zu Reizungen des Gewebes und chronischen Entzündungen führen. Bei der chirurgischen Kronenverlängerung wird das Zahnfleisch minimal versetzt und bei Bedarf ein Teil des Kieferknochens abgetragen.
    Eine Kronenverlängerung kommt auch aus ästhetischen Gründen infrage, etwa wenn beim Lächeln sehr viel Zahnfleisch zu sehen ist.
  • Hemisektion: Bei mehrwurzeligen Backenzähnen kann unter Umständen eine Zahnwurzel entfernt werden, um den Zahn zu erhalten – z. B. bei einer hartnäckigen Parodontitis, bei Knochenentzündungen im Bereich der Wurzelspitze oder bei nicht durchführbaren Wurzelkanalbehandlungen.

Haben Sie Fragen zu einem oralchirurgischen Eingriff? Sprechen Sie uns an, wir helfen gerne weiter.