Kontakt
Online-Terminanfrage
JamedaPatientenmeinungen
Praxis für Zahnheilkunde Dr. med. dent. M. Paetow

Wir sprechen auch:

Türkisch Hoşgeldiniz − gelmenize seviniyoruz
Englisch Welcome
Russisch добро пожаловать
Indisch

Behandlungsablauf

Folgende Informationen dienen zur Aufklärung, falls bei Ihnen eine Zahnfleisch- und Zahnbetterkrankung (Parodontitis marginalis profunda) festgestellt wurde:

Die Erkrankung entsteht in der Regel über einen Zeitraum von vielen Jahren. Erste Anzeichen für erkranktes und entzündetes Zahnfleisch sind:

  • dunkelrote Färbung
  • Blutung bei Berührung
  • leichte Schwellung
  • Mundgeruch

Da sie kaum mit Schmerzen verbunden sind, werden diese Veränderungen häufig nicht wahr- oder ernstgenommen. Wenn jedoch keine ausreichenden Maßnahmen ergriffen werden, schreitet die Entzündung fort, Bakterien dringen zwischen erkranktes Zahnfleisch und Zahn ein, vermehren sich und zerstören langsam den Zahnhalteapparat. Der Zahn lockert sich schließlich, muss entfernt werden oder fällt aus.

Systematische Behandlung

Das Ziel der nun notwendigen zahnärztlichen Parodontitisbehandlung ist es, die Bakterienansiedlungen aus den Zahnfleischtaschen zu entfernen und die Entzündung zu beseitigen, damit sich das Zahnfleisch wieder an den Zahn anheften kann.

Die systematische Behandlung gliedert sich in drei Abschnitte:

Alle Zahnbeläge, die über dem Zahnfleisch angesiedelt sind, werden gründlich entfernt. Wir zeigen Ihnen Methoden und Hilfsmittel, mit denen Sie diesen belagfreien Zustand auch zuhause erreichen können – Ihre Mitarbeit ist besonders wichtig! Zur Planung der Behandlung fertigen wir Röntgenbilder an.

Wir entfernen mit speziellen Instrumenten die in der Tiefe angesammelten Bakterienkolonien und harte Auflagerungen (sog. Konkremente) von den Wurzeloberflächen. Dazu nutzen wir spezielle Handinstrumente, Ultraschall, medizinische Spüllösungen und/oder Laser. Gelegentlich können nach der Behandlung eine vorübergehende Warm-Kalt-Empfindlichkeit oder eine Aufbissempfindlichkeit an einigen Zähnen auftreten. Dies ist kein Grund zur Sorge.

Mit der Zahnfleischbehandlung können wir leider nicht Ihre Anfälligkeit für Bakterien beseitigen – die Zahnfleischerkrankung kann wiederkommen. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie Ihre Zähne gründlich putzen und regelmäßig zur Nachsorge kommen. Diese umfasst professionelle Zahnreinigungen, die dabei helfen, dass sich auch an schwer zugänglichen Stellen keine neuen Bakterienkolonien ansiedeln können. Zusätzlich wenden wir medikamentöse Spülungen an, die gleichzeitig einen Schutz vor Karies bieten. Diese Maßnahmen werden in individuell abgestimmten Zeitabständen durchgeführt.

Je nachdem, wie weit die Parodontitis fortgeschritten ist, können auch parodontalchirurgische Eingriffe empfehlenswert sein.